Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Gesundheits-Pass Diabetes: Persönlicher Diabetesausweis



Wesentlicher Bestandteil einer guten Therapie von Diabetes mellitus ist es, den Patienten zu bestärken, die vereinbarten Maßnahmen zu koordinieren und umzusetzen. Man spricht in der Fachwelt auch von „Compliance“. Diese soll der „Gesundheits-Pass Diabetes“ erleichtern.

Bei der Diabetestherapie muss das therapeutische Gesamtkonzept immer wieder individuell angepasst und vereinbart werden. Dies betrifft demnach nicht nur die medikamentöse Therapie, sondern auch Schulungen, Ernährung oder Kontrolluntersuchungen. Dabei soll der Gesundheitspass Diabetes eine Hilfestellung sein.

Ein Muster des Gesundheits-Passes Diabetes finden Sie hier als PDF.
Das Original können Sie bei der Diabetes Gesellschaft gegen eine Gebühr erwerben.

Alternativ kann auch Ihr Arzt oder Apotheker den Gesundheitspass für Sie bestellen.
Gesundheits-Pass Diabetes
Der Gesundheits-Pass Diabetes ist ein persönlicher Diabetesausweis mit allen wichtigen Informationen zu Ihrer Zuckerkrankheit. Er wurde von Diabetikern, Diabetesberatern und Diabetesärzten entwickelt – mit dem Ziel, die Behandlung und Betreuung von Diabetespatienten zu verbessern. In diesen Pass werden die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen eingetragen und Sie sehen auf einen Blick, wann welche Untersuchungen als nächstes anstehen. Wichtig sind auch die persönlichen Ziele für die nächsten Monate, die Sie dort gemeinsam mit Ihrem Arzt festhalten. Sie sollten den Gesundheitspass immer mit sich führen, damit Sie jederzeit – zum Beispiel auch bei einem Krankenhausaufenthalt – die wichtigsten Daten griffbereit haben.

Folgende Daten werden im Gesundheits-Pass Diabetes erfasst:

Viertel- bis halbjährlich
  • Gewicht
  • Blutdruck
  • Blutzucker
  • HbA1c
  • Mikroalbuminurie
  • Fußinspektion
Jährlich
  • Augenärztliche Untersuchung
  • Nierenfunktionsuntersuchung (Blutdruck, Mikroalbuminurie, Urinstatus, Kreatinin)
  • Untersuchung des peripheren Nervensystems
  • Gefäßstatus
  • EKG (vorzugsweise Belastungs-EKG)
  • Lipidstatus
Die genannten Untersuchungen sind sozusagen ein „Mindestprogramm“ bei der Behandlung von Diabetes mellitus. Leiden Sie unter Folgeerkrankungen, sind häufigere Untersuchungen notwendig, die der Arzt mit Ihnen festlegt. In der Diabetestherapie spielt die Lebensqualität eine wesentliche Rolle. Deswegen sollten auch regelmäßig Parameter wie das Wohlbefinden des Patienten erfasst werden. Sehr wichtig ist auch, dass Sie schwere Unterzuckerungen und die Häufigkeit der Blutzucker- und Harnzuckermessungen dokumentieren. Den Gesundheits-Pass Diabetes erhalten Sie bei Diabetesschulungen in Praxen und Kliniken.

Gesundheits-Pass Diabetes für Kinder und Jugendliche

Gesundheits-Pass Diabetes für Kinder und Jugendliche
Für Kinder und Jugendliche gibt es einen eigenen Gesundheits-Pass Diabetes. Darin sind auch Erklärungen enthalten, wie sich Kinder und Jugendliche in bestimmten Situationen verhalten sollen – zum Beispiel bei Übelkeit, Bauchschmerzen und Fieber oder bei einer drohenden Ketoazidose.

Den Gesundheits-Pass Diabetes für Kinder und Jugendliche finden Sie hier als PDF.


Autoren und Quellen
Weiterführende Themen