Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Jod – Spurenelement für die Schilddrüse

Eine ausreichende Jodversorgung ist insbesondere auch für die kindliche Entwicklung und das Wachstum notwendig. Daher müssen Schwangere besonders auf eine ausreichende Jodzufuhr achten. Seefisch und Milchprodukte wie Hartkäse enthalten reichlich Jod.

Bei Jodmangel bildet sich ein Kropf

Bei Jodmangel bildet sich typischerweise eine Struma (Kropf) aus und es kommt zu Beschwerden wie Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme und Müdigkeit. Beim Ungeborenen treten schwere Entwicklungsschäden auf („Kretinismus“).

Die tägliche Zufuhrempfehlung für Erwachsene wird mit 180 bis 200 Mikrogramm angegeben (D-A-CH-Referenzwert). Therapeutisch wird Jod bei der Behandlung beziehungsweise der Vorbeugung einer Jodmangelstruma eingesetzt.