Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Magnesium – Mineralstoff für Stoffwechsel, Nerven, Muskeln und Knochen

Anzeichen für Magnesiummangel

Magnesiummangel kann sich äußern in Muskelkrämpfen, Herz-Kreislauf-Störungen, Magen-Darm-Störungen, Depressionen, Nervosität und Leistungsminderung. Eingesetzt wird Magnesium unter anderem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit, akuter Herzinfarkt), beim prämenstruellen Syndrom (PMS) und zur Vorbeugung und Therapie von Schwangerschaftskomplikationen (EPH-Gestose).

Magnesium darf nicht zusammen mit bestimmten Medikamenten und bei einigen Erkrankungen eingenommen werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Erwachsenen wird eine tägliche Zufuhr von 300 bis 400 Milligramm empfohlen (D-A-CH-Referenzwert).