Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

History

Wie alles begann...

Am 2. Januar 2002 öffnet die Nikolai-Apotheke (in der Adenauerstraße 11 in Waldkirch) ihre Pforten zum ersten Mal.

Die ehemalige Kastelburg-Apotheke zieht in die neuen Räume in der Freien Straße.

Mit der Eröffnung der neuen Apotheke an diesem Standort gibt Apothekerin Gabriele Walter dem bekannten Kundenstamm die Möglichkeit weiterhin hier betreut und beraten zu werden, und bietet allen Kunden ein abwechslungsreiches Sortiment mit interessanten Beratungsschwerpunkten.

Frischer Wind...

Frau Walter möchte den Kunden, zusammen mit einem ausgebildeten, kompetenten Team neben dem Standardangeboten eine spezielle Beratung zu Fragen der Schmerztherapie, Allergiebehandlung, Homöopathie, Kompressionstherapie und der orthomolekularen Medizin anbieten. Außerdem besteht seit einigen Jahren eine enge Verbindung zur Diabetes-Selbsthilfegruppe in Waldkirch, die zur Zeit von Frau Walter geleitet wird. Neu ist, dass in regelmäßigen Abständen Aktionen und Vorträge stattfinden werden, bei denen sich die Kunden über spezielle Themen (z.B. Kosmetikberatung, Diabetesvorträge, Knochendichtemessung, Venenmessung usw.) informieren können.

Woher kommt der Name?

Die Nikolai-Apotheke will ihren Schwerpunkt auf besonders freundliche und kompetente Beratung der Patienten setzen. Dafür steht auch die bewusste Auswahl des Namens. Der heilige Nikolaus von Myra, seit 1178 der Schirmherr einer Kapelle, später des Spitals und des heutigen Nikolaistiftes in Waldkirch, war schon immer ein Schutzpatron all derer, die einen freundlichen Helfer in ihren Nöten brauchten.